21. November 2018 – 15:13
Wunschzimmer kosten bei TUI und Thomas Cook extra
tui-blue-marmaristuerkeifoto-tui-deutschland
Fünf Euro pro Zimmer und Nacht kassieren die TUI-Blue-Hotels für die Wahl des Wunschzimmers. Foto: TUI Deutschland

Nach den Airlines erfinden nun auch Reiseveranstalter immer neue Zusatzleistungen, für die sie Urlauber extra zur Kasse bitten. Jüngstes Beispiel ist die TUI. Deutschlands größter Reisekonzern berechnet für Wunschzimmer in seinen TUI-Blue-Hotels fünf Euro pro Zimmer und Nacht. Bei einem 14-tägigem Aufenthalt also 70 Euro Aufpreis. Dafür können gebuchte Kunden auf der Website der Hotelmarke „Eckzimmer“ oder „Strandnähe“ auswählen oder direkt die gewünschte Zimmernummer angeben. TUI will dieses System auf andere eigene Hotelmarken ausweiten.

Mitbewerber Thomas Cook hatte die Reservierung des Wunschzimmers bereits im vergangenen Jahr eingeführt. Bei den Veranstaltermarken Neckermann, Thomas Cook und Öger Tours kostet die Auswahl 30 Euro, egal wie lange man bleibt. Bezahlt wird vor Ort. Cook hat noch ein weiteres Feld für Zusatzeinnahmen entdeckt: den Liegestuhl am Pool. Für „Meine Sonnenliege“ kassiert der Konzern in vielen Hotels noch einmal 25 Euro pro Aufenthalt. Dafür können sich Urlauber dann den Handtuchkrieg um die besten Liegeplätze sparen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Zu den Datenschutzbestimmungen ... Zustimmen