Banner Reise vor Neun neu

12. August 2016 – 13:34
Wieder nonstop nach Sharm el-Sheikh
aegyptensharm-el-sheikhrixos-hotelfoto-fti
Rixos-Ferienanlage in Sharm el-Sheikh: FTI spürt wieder verstärkte Nachfrage. Foto: FTI/Rixos

Ein Jahr nach dem vermutlich durch eine Bombe verursachten Absturz eines russischen Urlauberjets in Sharm el-Sheikh kehrt mit Germania die erste deutsche Airline auf den Sinai zurück. Von November an gibt es montags Nonstop-Flüge von Düsseldorf und München. Auf der Maschine hat FTI einen Großteil der Plätze übernommen, aber auch andere Veranstalter steigen wieder ein. "Die Buchungsanfrage nach Sharm el-Sheikh ist in den letzten Wochen gestiegen", begründet FTI-Ägypten-Chef Elia Gad die Wiederaufnahme der Nonstop-Flüge.

Bei der Flugzeug-Katastrophe Ende Oktober kamen 224 Menschen ums Leben. Offenbar war eine Bombe an Bord. Nach dem Absturz hatte das Bundesverkehrsministerium verfügt, dass Rückflüge mit Passagieren von Sharm el-Sheikh nach Deutschland nur ohne Gepäck starten durften, was praktisch einem Flugverbot gleichkam. Erst im Mai wurde die Gepäcksperre aufgehoben.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Zu den Datenschutzbestimmungen ... Zustimmen