05. Februar 2019 – 17:45
Wie Hapag-Lloyd Cruises das Flaggschiff "Europa" aufpeppt
ms-europacgi-the-globecopyright-hapag-lloyd-cruises
Im Restaurant "The Globe" präsentiert Drei-Sterne-Koch Kevin Fehling modern interpretierte Klassiker – Foto. Hapag-Lloyd Cruises

"Wir machen die ‚Europa‘ deutlich moderner und legerer. Dafür investieren wir erheblich in das Schiff", sagt Karl Pojer, Vorsitzender der Geschäftsführung von Hapag-Lloyd Cruises. Im Rahmen einer umfangreichen Marktstudie habe man zuvor Gäste, Kreuzfahrtinteressierte und Vertriebspartner zu Motiven und Entwicklungen auf dem Luxuskreuzfahrtmarkt sowie im Speziellen zur "Europa" befragt, so der Chef der Tui-Reederei. Das Ergebnis habe gezeigt, dass sich die Bedürfnisse erheblich verändert hätten. So wünschten sich beispielsweise über 80 Prozent der Befragten ein vielfältiges kulinarisches Angebot in Gourmetqualität sowie eine lockere, zwanglose Atmosphäre an Bord. Dementsprechend seien für rund 70 Prozent der Befragten eine legere Kleiderordnung sowie eine freie Platzwahl an kleinen Tischen wichtige Punkte.

Neue Konzepte für Gastronomie und Entertainment

Das soll sich nach einem zweiwöchigen Werftaufenthalt im neu gestalteten Schiff widerspiegeln. Unter anderem werde an Bord "ein modernerer Dresscode eingeführt", sagt Pojer. Auch die klassischen Gala-Abende und Captain’s Dinner würden durch modernere Formate abgelöst. Ganz neu soll sich nach dem Werftaufenthalt im Herbst das kulinarische Angebot in den fünf Restaurants zeigen. Im "Europa"-Restaurant, zum Beispiel, verdoppelt sich dann die Anzahl der Zweiertische nahezu auf rund 50. Das soll für deutlich mehr Flexibilität sorgen und darüber hinaus eine freie Tischplatzwahl ermöglichen.

Wechsel in der Spitzengastronomie

Auch im Gourmet-Bereich ändert sich etwas. Anstelle des bisherigen Patrons Dieter Müller präsentiert vom Herbst an Drei-Sterne-Koch Kevin Fehling in seinem schwimmenden Gourmet-Restaurant „The Globe“ modern interpretierte Klassiker. Der Meister selbst werde 20 Tage im Jahr an Bord der "Europa" mitreisen, verspricht Pojer. Das Restaurant soll zudem durchgehend durch einen Stellvertreter aus Fehlings Team aus dem Hamburger Restaurant "The Table" geführt werden. Darüber hinaus entsteht ein zusätzliches Restaurant: Das "Pearls" auf Deck 7 mit einer Außenterrasse am Heck des Schiffes bietet Variationen von Seafood und Tapas an.

Neu konzipiert wird auch das Fitness- und Wellness-Konzept, das mit "innovativen Kursen" und Ernährungsworkshops wirbt. Und in Sachen Entertainment tut sich ebenfalls was. Mit neuen Formaten wie "Musicwaves" geht es musikalisch mit "Jazz, Swing and Soul" auf einer Kreuzfahrt nach Norwegen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Zu den Datenschutzbestimmungen ... Zustimmen