30. April 2018 – 13:47
Weltkalender von International SOS: Worauf Reisende im Mai achten sollten

PARLAMENTSWAHLEN
Irak, 12. Mai, Parlamentswahlen:
Keine zivilen Proteste erwartet seitens der Bevölkerung. Gefahr durch IS-Anschläge bleibt bestehen.

JAHRESTAGE MIT PROTESTPOTENZIAL
Israel, 15. Mai, Nakba Day:
Tag der Unabhängigkeitserklärung Israels 1948. Proteste in Israel und Palästina wahrscheinlich.
Muslimische Länder, 15. Mai bis zum 14. Juni, Ramadan: Große Menschenansammlungen in den Abendstunden (Shoppingcenter, Einkaufsstraßen, öffentliche Plätze) sollten gemieden werden.
Thailand, 19. Mai: Jahrestag der Unruhen in Bangkok im Jahr 2010 des „Red Skirt Crackdown“ (Vereinigte Nationale Front für Demokratie gegen Diktatur; im Volksmund Rothemden, UDD). Demonstrationen werden erwartet im Stadtteil Ratchaprasong von Bangkok.
Indonesien, 20. Mai, National Awakening Day: Proteste in Jakarta sind wahrscheinlich, im Stadtteil Cikini, am Kreisverkehr rund um das Hotel Indonesia, im Parlamentsgebäude und im Präsidentenpalast.
Türkei, 28. Mai:  Jahrestag der Gezi-Park-Proteste in Istanbul, neuerliche Demonstrationen wahrscheinlich.

WELTPOLITISCHE TREFFEN
USA-Nordkorea-Gipfel, Mai:
Provokante Aktionen sind vor geplanten Treffen von US-Präsident Donald Trump und Nordkorea-Machthaber Kim Yong-un unwahrscheinlich. Vorläufige Entwarnung für: Südkorea, Nordkorea, China, Japan, Guam (US), nördliche Marianen (US).

Die Angaben über bevorstehende Ereignisse in der Welt stammen vom Geschäftsreisedienstleister International SOS und werden einmal monatlich exklusiv für Reisevor9.de zusammengestellt.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Zu den Datenschutzbestimmungen ... Zustimmen