Banner Reise vor Neun neu

07. Mai 2018 – 17:21
Volcanoes Nationalpark auf Hawaii teilweise wieder geöffnet
hawaiikilaueavolcanojayrobinsonnpscreative-comons
Der Vulkan Kilauea – Foto: Jay Robinson/NBC/Creative Commons

Seit Tagen hält die Eruption des Vulkans Kilauea Hawaii in Atem. Sie hatte nach Angaben der Erdbebenwarte USGS bereits am 30. April begonnen. Am vergangenen Donnerstag waren durch einen Riss Lava, Rauch und Asche ausgetreten. Zudem führten mehrere Erdbeben zu Schäden an Straßen auf Big Island und sorgten vorübergehend für Stromausfälle. Rund 1.700 Bewohner der Region im Osten von Big Island mussten auf Anweisung der Zivilschutzbehörde ihre Häuser verlassen.

Der Hawaii Volcanoes Nationalpark wurde nach einem Erdbeben am Freitag, das die Stärke 6,9 erreichte, und nach einigen Nachbeben zunächst komplett geschlossen. Mittlerweile kann er mit Einschränkungen wieder betreten werden. Besucher sollten aber weiterhin auf veränderte Bedingungen und unangekündigte Schließungen vorbereitet sein, heißt es von der Nationalparkverwaltung. Wieder zugänglich sind unter anderem das Jaggar Museum, das Kīlauea Visitor Center sowie die Mauna Loa Road vom Highway 11 zum Aussichtspunkt auf den gewaltigen Vulkan Mauna Loa, den Mauna Loa Lookout. Der Nationalpark zählt jährlich rund zwei Millionen Besucher. 

Die beiden touristischen Schwerpunkte der Inseln Big Island, die Städte Kona im Westen und Hilo im Osten der Insel, bei denen sich auch die wichtigsten Flughäfen befinden, liegen liegen nach Angaben des Fremdenverkehrsamtes weit genug vom Vilkan entfernt. Gefahren könnten hier ausgeschlossen werden, teilt die Hawai'i Tourism Authority mit. Aufgrund der vulkanischen Aktivität besteht lediglich eine Flugverbotszone über dem Vulkan Kilauea. 

Die US-Erdbebenwarte USGS geht davon aus, dass es zu weiteren Erdbeben kommt. Der Kilauea gehört zu den aktivsten Vulkanen der Welt und hat ein ausgedehntes unterirdisches Magmasystem. Seit 1983 ist er wieder häufiger aktiv. Wegen des großen unterirdischen Systems öffnen sich dabei immer wieder Erdspalten aus denen Lava austritt. Beim letzten großen Ausbruch im Jahr 1990 floss Lava aus mehreren Erdspalten direkt bis in den Pazifik.

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Zu den Datenschutzbestimmungen ... Zustimmen