10. September 2018 – 17:51
Untersuchungsergebnis zum Tod zweier Briten lässt auf sich warten
steigenbergeraquamagic
Steigenberger Aqua Magic Hotel – Foto: Steigenberger

Die Geschichte um das britische Urlauberehepaar, das am 21. August im Steigenberger Aqua Magic im ägyptischen Hurghada aus bislang ungeklärten Gründen verstorben war, gibt weiter Rätsel auf. Wie britische Medien berichten, wurden die Leichname der Thomas-Cook-Kunden nun zwar von den ägyptischen Behörden zum Transport in die Heimat freigegeben. Eine Erklärung zu Umständen und Ursache des plötzlichen Todes gibt es aber nach wie vor nicht. Laut der Boulevard-Zeitung „The Sun“ sollen Ergebnisse der Autopsie aber erst zu einem späteren Zeitpunkt vorliegen. Das habe die ägyptische Staatsanwaltschaft erklärt. Die Untersuchungen dauerten an, heißt es.

Unterdessen gibt es erste Anhaltspunkte dafür, warum eine Untersuchung im Auftrag von Thomas Cook in dem betroffenen Hotel eine hohe Konzentration von E-Coli-Bakterien und Staphylokokken ermittelte, während weitere Hygieneuntersuchungen, die von DER Touristik und Tui in Auftrag gegeben wurden, keine Auffälligkeiten feststellten. Wie Thomas Cook auf Anfrage erklärt, entsandte der Konzern unmittelbar, nachdem er vom Tod unserer Gäste erfahren hatte, seinen Head of Health, Safety und Security nach Ägypten und beauftragte unabhängige Experten für Hygiene mit Untersuchungen. Diese seien „keine 24 Stunden später vor Ort in Hurghada eingetroffen“, sagt eine Sprecherin. Demnach müssten die Untersuchungen am 23. oder 24. August stattgefunden haben. DER Touristik erklärte dagegen, die von der Tourismussparte der Rewe Group initiierte Untersuchung habe am 3. September stattgefunden. Es ist also durchaus denkbar, dass sich in Sachen Hygiene im Steigenberger Aqua Magic Hotel in der Zwischenzeit etwas geändert hat.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Zu den Datenschutzbestimmungen ... Zustimmen