Banner Reise vor Neun neu

28. Mai 2018 – 13:23
Tropensturm "Alberto" bedroht Florida und Alabama

Mit "Alberto" hat der erste karibische Tropensturm des Jahres in der Nacht zum Sonntag die mexikanische Halbinsel Yucatan überquert und nimmt nun Kurs auf Floridas Golfküste. Voraussichtlich wird der Wirbelsturm am Montag im Laufe des Nachmittags (Montagnacht MEZ) mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 120 Kilometern pro Stunde am nordwestlichen Zipfel des US-Bundesstaats Florida, dem sogenannten Panhandle, auf Land treffen. Große Niederschlagsmengen werden vor allem in Florida und Alabama erwartet. Das Nationale Hurricane Center (NHC) in Miami hat eine Sturmwarnung für die beiden US-Bundesstaaten herausgegeben.

Der Online-Wetterkanal der USA, weather.com, warnt darüber hinaus vor Überschwemmungen an Flüssen und Straßen sowohl im Florida Panhandle als auch in der Mitte Alabamas sowie vor gefährlichen Brandungsströmungen an der Küste.

Nach der Fünf-Tages-Vorhersage des NHC wird der Orkan voraussichtlich im Laufe des Dienstags mit Windgeschwindigkeiten zwischen 60 und 120 Kilometern pro Stunde Alabama zentral überqueren. Danach bewegt er sich am Mittwoch und Donnerstag weiter Richtung Norden über den westlichen Teil von Tennessee, Kentucky und Indiana hinweg in Richtung Kanada, wo er am Freitag erwartet wird. Der Wind wird sich jedoch im Lauf der Woche deutlich abschwächen. Von der ganz großen Katastrophe könnten die US-Bundesstaaten diesmal noch verschont bleiben. Laut NHC wird "Alberto" wahrscheinlich nicht zu einem handfesten Hurrikan heranwachsen.

AF

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Zu den Datenschutzbestimmungen ... Zustimmen