Banner Reise vor Neun neu

12. Februar 2018 – 14:02
Traffics treibt Vorbereitungen auf neues Reiserecht voran

Travel Tech-Anbieter Traffics hat eine Reihe von Neuerungen angekündigt, die Nutzern seiner Systeme dabei helfen sollen, die Anforderungen des neuen Pauschalreiserechts zu erfüllen. Um sicherzugehen, dass die Systeme alle Anforderungen erfüllten, arbeite Traffics eng mit Fachanwälten und weiteren Experten der Branche zusammen, versichert Jasmin Schmidt, Director Business Development.

Die Neuerungen beziehen sich demnach sowohl auf das Reisebüro-Buchungssystem Cosmonaut als auch auf die Internetbuchungsmaschine Evolution IBE 3.0 und die Schnittstelle Universal Connector. Damit Reisebüros für die neuen Prozesse gewappnet seien, generiere Cosmonaut künftig die entsprechenden Formblätter, zeige die Einreisebestimmungen für alle Reiseteilnehmer an und spiele für die Expedienten während des Verkaufsgesprächs nützliche Hinweise aus, kündigt Michael Stoiber, Director Operations, an. Zudem sollen Reisebüros die Möglichkeit erhalten, die Buchungsinformationen wie gesetzlich vorgeschrieben für zwei Jahre zugänglich zu speichern. Die Traffics-Schnittstelle Universal Connector werde in ihrer neuen Version über eine erweiterte Booking-Route verfügen, um den Kunden alle vom Gesetz vorgeschriebenen Daten an den richtigen Stellen auszuspielen, so Stoiber. Und die Internetbuchungsmaschine Evolution IBE 3.0 stelle Endkunden ebenfalls demnächst im Check-Out die erforderlichen zusätzlichen Daten der Reiseveranstalter sowie sämtliche notwendigen Formblätter zur Verfügung.

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Zu den Datenschutzbestimmungen ... Zustimmen