27. November 2018 – 15:25
Sydney und New South Wales erwarten heftige Regenfälle

Meteorologen erwarten am Mittwochmorgen mehr als 100 Liter Regen pro Quadratmeter – eine Menge, die sonst in einem Monat auf die australische Millionenstadt niedergeht. Die Behörden warnen vor erheblichen Überschwemmungen und fordern Autofahrer auf, daheim zu bleiben. Zuletzt hatte es vor drei Jahre so schwere Niederschläge gegeben.

Grund für den ungewöhnlich ergiebigen Regen ist ein gewaltiges Tiefdruckgebiet, das über New South Wales liegt und sich langsam Sydney nähert. Es soll in den frühen Morgenstunden zwischen Sydney und Wollongong das Meer erreichen. Die heftigsten Regenschauer werden am späten Morgen bis zum frühen Nachmittag erwartet. 

Hochewasserwarnung für Flüsse und Sturm

Während in der Region durchschnittlich 100 Liter Regen pro Quadratmeter erwartet werden, rechnen die Experten in Wollongong sogar mit bis zu 150 Litern, teilte das Meteorologische Büro von New South Wales am Dienstag mit. Die Menge der Niederschläge werde entlang der Küste abnehmen. Für die Flüsse zwischen Illawarra und der Zentralküste wurden Hochwasserwarnungen herausgegeben. Ab Mittwochnachmittag werde es entlang eines breiten Abschnitts der Küste von New South Wales auch schwere Böen geben, warnt das Meteorologische Büro. Für Surfer sind die Bedingungen derzeit an der Küste zwischen Sydney und Illawarra zu gefährlich, das Wetter ist auch zum Schwimmen und für Bootstouren ungeeignet. Vom ohnehin nicht ungefährlichen Felsangeln riet das Büro ebenfalls ab.   

Das Wetter soll sich allerdings am Donnerstag wieder beruhigen, es werden Höchsttemperaturen von 22 ° C vorhergesagt. Bislang sind in Sydney in diesem Monat etwas mehr als 40,2 Liter Regen pro Quadratmeter gefallen. Im langfristigen Durchschnitt sind es im gesamten November 83,6 Millimeter.

Unterdessen besteht im nördlichen New South Wales erhöhte Waldbrandgefahr. Für die dortige Küsten wurde ein völliges Feuerverbot verhängt, so der NSW Rural Fire Service. North Queensland, im Nordosten von Australien, wird gerade von einer extremen Hitzewelle mit Temperaturen von bis zu 43,9° C.

Thomas Horsmann

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Zu den Datenschutzbestimmungen ... Zustimmen