13. September 2018 – 18:21
Steigenberger will Hotels nach Ägypten-Drama stärker kontrollieren
steigenbergeraquamagic
Steigenberger Aqua Magic Hotel – Foto: Steigenberger

Unabhängig von Besitzverhältnissen oder der Art des Vertrages müsse die Marke Steigenberger kompromisslose Qualitätsstandards und die höchste Priorität der Kundensicherheit verkörpern, erklärte Steigenberger CEO Thomas Willms am Donnerstag. Tags zuvor hatte der ägyptische Generalstaatsanwalt Nabil Sadek erklärt, der Tod zweier britischer Urlauber im Steigenberger Aqua Magic Hotel im ägyptischen Hurghada sei auf E-Coli-Bakterien zurückzuführen.

Mehr Qualitätschecks

Steigenberger werde die Qualitätschecks in sämtlichen Anlagen verschärfen, kündigte Willms an. Die Richtlinien und Sicherheitsbestimmungen für Franchise-Partner würden nun unter die Lupe genommen und, wo nötig, angepasst. Auch der Kenntnisstand und das Bewusstsein der Angestellten für Hygiene-Themen sollen durch zusätzliche Trainings verbessert werden.

Zum Fall selbst erklärte Willms neben einer Beileidsbekundung, es sei noch nicht abschließend geklärt, ob sich die Urlauber mit Nahrungsmitteln infiziert hätten, die aus dem Aqua Magic Hotel stammten. Zudem habe man den kompletten Bericht der Staatsanwaltschaft noch nicht gesehen. Dass in Sachen Hygiene zum fraglichen Zeitpunkt etwas nicht stimmte, zeigt allerdings der  Hygienebericht einer Untersuchung im Auftrag von Thomas Cook, der eine um ein Vielfaches des zulässigen Wertes erhöhte Konzentration von E-Coli-Bakterien feststellt.

Zweifel am Befund

Unterdessen zieht die Tochter des britischen Paares, Kelly Ormerod, die Diagnose der ägyptischen Behörden gegenüber britischen Medien in Zweifel. Unterstützung erhält sie dabei unter anderem von Hugh Pennington. Der Bakteriologe, der an der Universität von Aberdeen lehrt, erklärte gegenüber dem Massenblatt "Sun", er habe noch nie einen Fall erlebt, in dem Patienten innerhalb von zwölf Stunden an E-Coli-Bakterien gestorben seien. Ormerod hatte gesagt, ihre Eltern seien am Vorabend ihres Todes noch bei bester Gesundheit gewesen. Erst in der Nacht seien die Beschwerden aufgetreten. 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Zu den Datenschutzbestimmungen ... Zustimmen