18. Januar 2019 – 17:08
Sind "halbe Doppelzimmer" ein ernstzunehmendes Angebot?
bildschirmfoto-2019-01-18-um-165749
Screenshot

Anachronismus oder clevere Idee? Per Vertriebsinfo präsentiert Thomas Cook für die Marke Neckermann Reisebüros die Möglichkeit, im neu eröffneten Cook’s Club Sunny Beach am bulgarischen Sonnenstrand "halbe Doppelzimmer" für Alleinreisende zu buchen. "Doppelt profitieren!" wirbt der Veranstalter für die Aktion. Die Kunden sparten Geld, weil der Einzelzimmeraufschlag entfalle, und sie lernten andere Alleinreisende kennen. Das Zimmer teilten sich jeweils Gäste gleichen Geschlechts, erläutert der Veranstalter und wünscht "ausgezeichnete Buchungserfolge".

In Reisebürogruppen in Social-Media wird die Aktion eifrig kommentiert. Die meisten Reaktionen sind negativ bis belustigt. Einige Reiseprofis fühlen sich an die 80er erinnert, in denen solche Offerten gängig gewesen seien. Andere vermuten, die Kunden sollten auf diese Weise den Standard von Inforeisen für Expedienten vorgeführt bekommen. Nut wenige sehen darin eine Alternative für Ihre Kunden.

Was meinen Sie? Sind "halbe Doppelzimmer", die im übrigen bei Rundreisen durchaus noch gang und gäbe sind, ein ernstzunehmendes Angebot für preisbewusste Kunden? Oder geht die Aktion an heutigen Kundenbedürfnissen vorbei? Würden Sie selbst Ihren Kunden solche Offerten empfehlen? Machen Sie mit bei unserer kurzen Umfrage. Wir sind gespannt auf ihre Meinung. 

Zur Umfrage gelangen Sie hier.

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Zu den Datenschutzbestimmungen ... Zustimmen