04. Februar 2019 – 13:49
Schwache Buchungseingänge im Januar

Die ersten Wochen der Hauptbuchungsphase sind weit davon entfernt, im stationären Vertrieb Begeisterungsstürme auszulösen. Das geht aus dem aktuellen Synccess-Reisebarometer des Backoffice-Anbieters Ziel hervor, der monatlich die Daten von rund 1.500 touristischen Reisebüros erfasst. Die Buchungseingänge im Januar bewegten sich demnach um 7,4 Prozent unterhalb des Vorjahreswertes, kumuliert ergibt sich für die ersten drei Monate des Geschäftsjahres ein Minus von fünf Prozent.  Gereist wurde dagegen etwas mehr als im Vorjahreszeitraum. So legten die Abreisen im Januar um 1,75 und für das erste Quartal des Geschäftsjahres um 2,6 Prozent zu.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Zu den Datenschutzbestimmungen ... Zustimmen