05. September 2018 – 17:10
Primera Air startet auch von Frankfurt aus nach Nordamerika
primeraairboeingmax9
Foto: Primera Air

 

Das neue Angebot steht ab dem 16. Juni 2019 zur Verfügung. Zunächst startet der nordeuropäische Billigflieger mit täglichen Flügen von Frankfurt nach New York JFK. Später steuert die Airline von Frankfurt aus auch Boston (vier Mal pro Woche), Montreal (drei Mal pro Woche) und Toronto (täglich) an. Die Airline setzt für die neuen Transatlantik-Routen Boeing 737 Max 9 mit 189 Plätzen ein, die in zwei Klassen, Premium Economy und Economy Class, unterteilt sind. Die Mittelstreckenmaschinen haben eine erhöhte Reichweite.

Damit setzt Primera Air ihren Expansionskurs in Deutschland fort. Erst kürzlich hatte die Fluglinie angekündigt, ab dem nächsten Sommer Berlin-Tegel mit Boston, New York Newark und Toronto zu verbinden. Auch von Berlin aus will Primera Boeing 737 Max 9 einsetzen. Die Airline will in Zukunft an allen großen europäischen und nordamerikanischen Flughäfen vertreten zu sein. Mit Berlin, Frankfurt, London-Stansted, Paris Charles-de-Gaulle und Brüssel hat Primera Air dann fünf Langstreckenbasen.  

Primera Air gehört zur isländischen Primera Travel Group, die Reisebüros in Dänemark, Finnland, Island, Norwegen und Schweden unterhält. Die Fluggesellschaft ist in eine lettische (Primera Air Nordic) und eine dänische (Primera Air Scandinavia) geteilt. Derzeit umfasst die Flotte fünf Airbus A321 neo und zehn Boeing 737. Acht Maschinen fliegen bei Primera Air Scandinavia, sieben bei der lettischen Schwestern Primera Air Nordic.  

THo

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Zu den Datenschutzbestimmungen ... Zustimmen