26. Juni 2018 – 14:49
Praxistipp Amadeus: Wenn das Kind einen anderen Nachnamen hat

In Zeiten von Namensfreiheit und Patchwork-Familien sind auf Flügen Kinder mit anderen Nachnamen als die Eltern keine Seltenheit mehr. Wenn es unter zwei Jahre alt sind und im Flieger keinen eigenen Sitzplatz beansprucht, wird das Kind zusammen mit der Begleitung gebucht. Und das geht in Amadeus Air so:

Die Eingabe des/der Kleinkinder (Infants) erfolgt direkt bei der Namenseingabe im PNR zusammen mit den erwachsenen Passagieren.

Variante mit einem Erwachsenen:

> NM1TEST/ANNA MRS (INFMUSTER/LISA/11JAN18)
- 1 erwachsene Person mit Sitzplatz ist Frau Anna Test
- 1 Infant ohne eigenen Sitzplatz ist Lisa Muster

Durch die obige Eingabe wird vom System automatisch ein SSR-Element (Special Service Request) an die jeweilige Fluggesellschaft kreiert. Dadurch erhält die Fluggesellschaft eine entsprechende Nachricht über das mitreisende Kleinkind.
> SSR INFT LH NN1 MUSTER/LISA 11JAN18

Variante mit zwei Erwachsenen:

>NM2TEST/OLIVER MR/ANNA MRS (INFMUSTER/LISA/11JAN18)
- 2 erwachsene Personen Oliver und Anna Test
- 1 Infant ohne eigenen Sitzplatz ist Lisa Muster

Darstellung in der grafischen Oberfläche:

Screenshot Amadeus Praxistipp Familienname Kind Foto Amadeus

Aufruf der grafischen Oberfläche für PNR-Erstellung bzw. -Bearbeitung: Nach der Eingabe des Erwachsenen auf die Lupe klicken und das Geburtsdatum sowie den Namen des Kindes eingeben.

Diesen Praxistipp hat Amadeus Germany für die Leser von Reisevor9.de bereitgestellt.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Zu den Datenschutzbestimmungen ... Zustimmen