09. Januar 2019 – 14:26
NCL bestellt zwei Neubauten für Oceania Cruises
oceania-cruises-allura-class-ships
Abb.: Oceania Cruises

Norwegian Cruise Line hat für ihre Marke Oceania Cruises zwei neue Schiffe geordert, die zugleich einer neuen Schiffsklasse angehören. Sie sollen in der italienischen Werft Fincantieri gebaut und 2022 und 2025 ausgeliefert werden.

Zu den Details der neuen Liner mit Platz für jeweils 1.200 Passagiere hält sich die Reederei noch bedeckt. Sie verspricht lediglich "noch mehr Komfort, weitere Annehmlichkeiten und viele neue Luxus-Ausstattungselemente". Design und Ambiente sollen sich an das der "Marina" und der "Riviera" anlehnen.

Mit der Erweiterung der Flotte nutze die Reederei die "großen Nachfrage nach Kreuzfahrten im gehobenen Segment und mit Fokus auf Kulinarik und Destinationen weltweit", sagt Frank Del Rio, President und Chief Executive Officer der Norwegian Cruise Line Holdings. Den Bau der beiden Schiffe lässt sich NCL jeweils rund 575 Millionen Euro kosten.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Zu den Datenschutzbestimmungen ... Zustimmen