06. Dezember 2018 – 14:49
Ingo Burmester wechselt von Thomas Cook zu DER Touristik
burmesteringofotothomascook
Ingo Burmester – Foto: Thomas Cook

Burmester verlässt seinen Posten als Thomas-Cook-Chef für den britischen Quellmarkt und heuert als CEO Zentraleuropa bei DER Touristik an. René Herzog, der die Rolle derzeit noch ausfüllt, verlässt das Unternehmen Mitte 2019. Bei Thomas Cook rückt Burmesters Vorgänger Chris Mottershead wieder auf seinen alten Posten. Bei beiden Konzernen liefen die Geschäfts zuletzt schwach und größere Umbauten stehen an.

Anfang 2017 war der langjährige Tui-Manager, der in Hannover zuletzt die Clubmarke Robinson führte, zu Thomas Cook gestoßen, um die Sparte Hotels & Resorts zu leiten. Im April wechselte er konzernintern nach Großbritannien, um die Führung des britischen Quellmarktes zu übernehmen. In dieser Rolle löste er Chris Mottershead ab, der sich daraufhin auf seine konzernweite Rolle als Chief of Product and Operations konzentrieren sollte. Nun geht Burmester zurück nach Deutschland und verlässt den Konzern, um im Mai bei DER Touristik die Rolle des CEO für Deutschland und Zentraleuropa einzunehmen. Mottershead übernimmt bei Thomas Cook den britischen Quellmarkt erneut. Der aktuelle DER-Touristik-Chef für Zentraleuropa, René Herzog (Foto unten), verlasse das Unternehmen auf eigenen Wunsch, teilt die Touristiksparte der Rewe Group mit.

René Herzog
René Herzog – Foto: DER Touristik

Das britische Veranstaltergeschäft von Thomas Cook war im laufenden Jahr in die Knie gegangen und hatte einen erheblichen Beitrag zu den hohen Verlusten geleistet, die der Konzern im abgelaufenen Geschäftsjahr angehäuft hat. Mottershead soll nun laut CEO Peter Fankhauser mit seiner Erfahrung für den Turnauround sorgen.

Vor derselben Aufgabe steht Burmester dann bei DER Touristik. Denn auch dort lief in den vergangenen zwei Jahren nicht alles nach Plan. Wie das Unternehmen bereits angekündigt hat, steht ein größerer Umbau ins Haus. Dabei soll das Portfolio neu unterteilt und mehr Marktnähe hergestellt werden, um die wirtschaftliche Performance zu verbessern. Außerdem entfällt im oberen Management eine Hierarchieebene. Später steht möglicherweise auch die Vielfalt von derzeit sechs Veranstaltermarken auf dem Prüfstand. Herzog soll noch bis Ende Mai im Unternehmen bleiben und die Geschäfte an Burmester übergeben. Der "geplante und geordnete Übergang von René Herzog zu Ingo Burmester" werde "die Kontinuität des Geschäfts in den Kernmärkten Deutschland, Österreich und Schweiz sichern", hofft Sören Hartmann, CEO der DER Touristik.

Christian Schmicke

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Zu den Datenschutzbestimmungen ... Zustimmen