26. November 2018 – 16:54
Heftige Schneestürme suchen mittleren Westen der USA heim

Schwere Schneefälle und heftige Winde haben am Sonntag und Montag zu Verkehrsbehinderungen und Flugausfällen in den US-Bundesstaaten Illinois, Wisconsin und Michigan geführt. Das Unwetter traf auf eine große Rückreisewelle nach den US-Feiertagen um das Thanksgiving-Fest.

Rund 200.000 Häuser und Betriebe waren am Montag in Illinois ohne Sturm, in Michigan und Indiana traf es rund 50.000 Häuser. Rund 2.000 Flüge mussten am Sonntag und Montag gestrichen werden. Am stärksten war der Flughafen Chicago O’Hare International betroffen, aber auch in Kansas City, Omaha in Nebraska und Des Moines, Iowa, fielen Flüge aus.

Während sich das Wetter in den bisher betroffenen Regionen im Laufe des Montags besserte, wird für die Neu-England-Staaten am Dienstag mit Unwettern gerechnet. Im Norden von New Hampshire und Maine wird mit biszu 30 Zentimetern Schnee gerechnet. Entlang des Ohio-Flusses und am Mittellauf des Mississippi rechnen Meteorologen mit Temperaturstürzen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Zu den Datenschutzbestimmungen ... Zustimmen