Banner Reise vor Neun neu

20. Juli 2018 – 13:35
Geld-zurück-Anbieter sucht Reisebüropartner

Rund 310 deutsche Unternehmen der Reisebranche sind Partner der weltweit agierenden Shopping Community, darunter Tui, Alltours, L’Tur, Opodo oder Condor. Aber auch Reisebüros nutzen die Mitgliedschaft bei Cashback World zur Kundenbindung, wenn auch eher im kleineren Rahmen. Laut Geschäftsführer Guido van Rüth sind es im Moment 140. Sie setzen dabei auf den Kontakt zu den derzeit 200.000 Konsumenten in Deutschland, die über die Shopping-Community einkaufen.

Die registrierten Mitglieder von Cashback World erhalten, wenn sie bei einem Partnerunternehmen einkaufen, sowohl Geld zurück (Cashback), als auch Shopping Points, ähnlich wie bei Payback. Die Punkte können sie auf der Shopping-Plattform für spezielle Deals von Partnerunternehmen einlösen. Die Kunden können auf drei verschiedene Arten bei den Partnerunternehmen einkaufen: über die Shopping-Plattform im Internet, über die Cashback-Karte direkt im Laden und über eine App, mit der man nicht nur einkaufen kann, sondern auch Partnerunternehmen in der Nähe findet.

Kundenkarten mit Umsatzpotenzial

Um Reisebüros wirbt der Anbieter unter anderem mit dem Argument der Neukunden-Gewinnung, Möglichkeiten zur Intensivierung der Kundenbindung und zusätzlichen Umsatzchancen. Angelockt werden sollen die Kunden durch Rabatte zwischen einem und fünf Prozent. Als Kundenbindungsinstrument will Cashback World den Reisebüros individuell gebrandete Cashback-Karten schmackhaft machen, die diese an ihre treuen Kunden vergeben können. Zudem erhält das ausgebende Reisebüro bei jedem Einkauf des Kunden über eine von ihm ausgegebene Karte ein Prozent vom Umsatz.

„Durchschnittlich macht eine aktive Karte 300 Euro Umsatz pro Monat“, berichtet van Rüth. Multipliziere man das mit 500 Karten, die ein Reisebüro als ersten Satz an Stammkunden ausgebe, könne es auf eine Zusatzeinnahme von bis zu 1.500 Euro monatlich kommen, rechnet er vor. Zuvor will der Anbieter von seinen Partnern allerdings Geld sehen. Ein normales Reisebüro ohne Online-Shop würde einmalige Installationskosten von 699 Euro bezahlen. Hinzu kommen monatliche Kosten von 30 Euro für Wartung und Aktualisierung der Angaben auf der Plattform.  

Die optimistische Rechnung des Cashback-World-Geschäftsführers kann das Berliner Reisebüro Erlebnisreisen aus eigener Erfahrung nicht bestätigen. Dennoch rechne sich die Zusammenarbeit mit Cashback World, sagt Geschäftsführerin Manuela Enzmann. Das Reisebüro ist seit 2015 Partnerunternehmen und fährt regelmäßig Aktionen mit Rabatten von einem Prozent. In Ausnahmefällten könnten es auch mal fünf Prozent sein, sagt Enzmann. Lieber als der Preisnachlass sei es ihr aber, Gutscheine herauszugeben. Das Reisebüro hat zudem 500 Cashback-Karten an Stammkunden herausgegeben und nimmt damit laut Enzmann pro Jahr insgesamt etwa 2.000 Euro ein. Das ganze Programm sei kein Selbstläufer, aber wenn man sich regelmäßig darum kümmere, dann funktioniere es auch, sagt Enzmann.

THo

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Zu den Datenschutzbestimmungen ... Zustimmen