16. August 2018 – 14:54
Deutsche Urlauber würden Zusatzleistungen gerne vorab buchen
dominikanische-republikpunta-canastrandliegefoto-istockcom-pretoperola
Reservierte Liegen im Urlaubsparadies sind ein Wunsch von mehr als jedem zweiten Deutschen. Foto: iStock.com/Preto_perola

Eine repräsentative Umfrage des Buchungs- und Bewertungsportal Holidaycheck ergab: Mehr als die Hälfte der Deutschen möchte, ähnlich wie bei einer Flugplatzreservierung, die Lage des Hotelzimmers oder des Bungalows vor dem Antritt des Urlaubs auswählen können. Was bisher in der Regel nur als unverbindlicher Kundenwunsch bei der Buchung angegeben werden kann, hätten 53 Prozent der Deutschen gerne als fest buchbare Hotelleistung.

Auf Platz zwei im Gästewunsch-Ranking der Zusatzleistungen folgt die berühmt-berüchtigte Reservierung der Sonnenliege am Pool oder Strand. Also das, was man dem deutschen Urlauber gerne nachsagt: Bei Sonnenaufgang als erster das Hotelhandtuch auf die Liege werfen und dann gemütlich zum Frühstücken gehen… Wäre natürlich viel praktischer, wenn das der Reiseveranstalter oder der Hotelbetreiber von sich aus anbieten würde…

Gleichauf mit der Sonnenliege, nämlich bei 35 Prozent, liegen die Wellnesstermine. Besonders Urlauberinnen würden sich freuen, ihre Massage im hoteleigenen Spa schon vor der Reise terminieren zu können.

Bei Männern beliebt: Das Frühstück vorbestellen

Vor allem die männlichen Befragten finden Gefallen an der Option, ihre Frühstücksvorlieben bereits vor Antritt der Reise an die Unterkunft weiterzugeben. Etwas mehr als 34 Prozent der befragten Herren möchten schon bei der Buchung die Wahl zwischen Kaffee und Tee sowie Brot und Brötchen an den Gastgeber übermitteln.

Einen Interessensunterschied zwischen den Altersgruppen gibt es zum Beispiel bei der Reservierung von Sportterminen.  31 Prozent der Befragten zwischen 18 und 30 Jahren fänden diese Möglichkeit toll, aber nur etwa 22 Prozent zwischen 31 und 45 Jahren und nur noch jeder Zehnte über 46 Jahren.

Beim Essen: Verschiedene Präferenzen der Geschlechter

Bei der Vorab-Reservierung des Abendmenüs haben wiederum Männer und Frauen unterschiedliche Prioritäten. Während mehr als ein Drittel der Herren ihr Menü bereits von daheim aus festlegen möchten, interessieren sich nur 23 Prozent der Damen für diese Option und lassen sich vor Ort lieber überraschen.

21 Prozent der weiblichen Befragten möchten sich im Urlaub nicht von unbequemen Kissen den Schlaf rauben lassen und zögen es vor, die Härte, Größe und Anzahl der Kopfkissen bereits mit der Reisebuchung durchgeben zu können. Immerhin 18 Prozent der Männer wollen ebenfalls vorab festlegen, worauf sie im Urlaub ihr Haupt betten werden.

Die wenigsten Deutschen (insgesamt nur 8,5 Prozent) wollen fixe Betreuungszeiten für die Kinder vorab reservieren. Bei den 31- bis 45-Jährigen sind es knapp 15 Prozent. Verständlich, denn dann bleibt kein Raum mehr für spontane Unternehmungen. Kein Interesse an der Reservierung von Zusatzleistungen vor Urlaubsantritt haben immerhin noch rund 15 Prozent der Befragten.

AF

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Zu den Datenschutzbestimmungen ... Zustimmen