Banner Reise vor Neun neu

17. Januar 2018 – 17:48
Alltours setzt auf Vollcharter für Mallorca und Kanaren
daldrupmarkusalltours
Markus Daldrup – Foto: Alltours

Nach dem Aus von Airberlin und Niki plagt die Veranstalter große Ungewissheit, wie sie in den nächsten Monaten stabile und zuverlässige Flugkontingente in ihre wichtigsten Ziele sichern können. Galt es bis vor kurzem noch als Vorteil, keine eigene Airline zu betreiben und damit den finanziellen Risiken des Fluggeschäfts nicht ausgesetzt zu sein, so hat sich diese Situation jetzt umgekehrt. Denn Konzerne wie Tui und Thomas Cook können zumindest einen Teil ihrer Gäste in den eigenen Jets befördern. Andere, wie zum Beispiel DER Touristik und FTI, haben mit Vollchartern im großen Stil für die Sommersaison vorgesorgt. Nun springt auch Alltours massiv auf den Vollcharter-Zug auf, und zwar schon in der Wintersaison. Der Düsseldorfer Veranstalter hat sich für Flüge nach Mallorca im laufenden Winter jetzt insgesamt 20.000 zusätzliche Sitzplätze gesichert. Geflogen wird ab dem 1. Februar von acht deutschen Airports. Zudem ist der Veranstalter nach eigenen Angaben "mit einem deutlich ausgebauten Flugangebot“ auch zwischen Düsseldorf und den Kanaren unterwegs. Damit gleiche man den Wegfall von Flugverbindungen infolge der Niki-Insolvenz aus, heißt es von Alltours. Zum Einsatz kommen Vollcharter mit Germania, Tuifly, Sun Express, Small Planet, Sundair und Azur Air. 

Die Hotelkapazitäten auf Mallorca auszulasten und dafür zuverlässige Flugverbindungen bereitzuhalten, ist für Alltours-Chef Markus Daldrup auch deshalb besonders wichtig, weil das Unternehmen mit der Kette Allsun 26 eigene Hotels auf der Ferieninsel betreibt.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Zu den Datenschutzbestimmungen ... Zustimmen