10. August 2018 – 15:05
Aida Cruises muss Mittelmeer-Reise mit "Prima" absagen
aidaprima
"Aida Prima" – Foto: Aida Cruises

Wegen einer technischen Überprüfung des Antriebssystems, auf deren Notwendigkeit der Hersteller hingewiesen habe, muss die Reederei die geplante Reise vom 8. bis zum 15. September von und nach Mallorca absagen. Das teilte Aida Cruises Kunden und Vertriebspartnern in einem Schreiben mit. Auch der damit verbundene Zustieg in Barcelona am 7. September müsse abgesagt werden, heißt es.

Die Reederei erklärt, dass der Reisepreis inklusive bereits gebuchter Bordleistungen, Ausflüge und Transaktionskosten zurückgezahlt werde. Über Aida gebuchte An- und Abreisepakete würden durch die Reederei storniert. Wenn Kunden sich bereits eine individuelle An- und Abreise organisiert hätten, würden entstandenen Storno- sowie Umbuchungskosten gegen Vorlage eines Beleges erstattet.

Als Trostpflaster erhalten betroffene Kunden auf eine neue Reise mit einer Dauer von bis zu 14 Tagen eine Ermäßigung von 50 Prozent auf den Kreuzfahrtanteil. Den Reisebüros entgehen im Zuge der Reiseabsage keine Provisionen. Sie bekommen sowohl für die bisherige als auch für die neue Buchung mit dem ermäßigten Reisepreis die volle Vergütung. Verfallene Punkte im Bindungsprogramm "Expiclub“ sollen ebenfalls gutgeschrieben werden.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Zu den Datenschutzbestimmungen ... Zustimmen