21. November 2018 – 15:28
Ägyptische Hotelpreise erreichen wieder Niveau von 2011
hamedelchiatytravco
Hamed El Chiaty – Foto. Travco Group

Das sagte Hamed El Chiaty, Chef der ägyptischen Travco-Gruppe, die im Land mehr als 40 Hotels besitzt und unter anderem das Incoming-Geschäft für Tui betreibt, der Nachrichtenagentur Reuters. Allein zur gerade gestarteten Wintersaison habe sein Unternehmen die Preise gegenüber dem Vorjahr die Preise um 30 bis 35 Prozent angehoben, so El Chiaty, dem unter anderem die Hotelkette Steigenberger, heute Deutsche Hospitality, gehört. Das sei der stärkste Preisanstieg seit dem Jahr des Sturzes der Regierung von Husni Mubarak.

Das Niveau der touristischen Buchungen für den Winter sei vielversprechend, erklärte der Unternehmer. Vor allem aus Deutschland, Italien, Polen und der Ukraine sei die Nachfrage stark. In der ersten Hälfte des Jahres hatte Ägypten seine Einnahmen aus dem Tourismus gegenüber dem Vorjahr um 77 Prozent auf 4,2 Milliarden Euro gesteigert, die Zahl ausländischer Besucher kletterte um 41 Prozent auf gut fünf Millionen.

Das Land hatte seit dem arabischen Frühling im Jahr 2011 touristisch schwer zu kämpfen. Nach dem Abschuss eines russischen Passagierflugzeugs über dem Sinai im Oktober 2015 verschlechterte sich die Nachfrage aus Europa erneut und der russische Markt kollabierte, weil der russische Präsident Wladimir Putin den Fluggesellschaften seines Landes Ägypten-Flüge untersagt. Erst im April dieses Jahres wurden wieder Flüge aus Russland in die Hauptstadt Kairo aufgenommen, die Ziele am Roten Meer fehlen aber nach wie vor in den Flugplänen.

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Zu den Datenschutzbestimmungen ... Zustimmen