08. Januar 2019 – 13:00
A-Rosa startet Flottenmodernisierung
a-rosa-donna-neue-kabine
So soll die neue Kabine der "A-Rosa Donna" aussehen – Abb.: A-Rosa Flussschiff

Den Anfang macht die "Donna". Nachdem sie die Saison 2018 auf der Donau absolviert hat, wird sie von der nächsten Woche an im Winterhafen Linz umfassend modernisiert. Bei dem 2002 auf der Rostocker Neptun-Werft gebauten Schiff werden sowohl die öffentlichen Bereiche – Restaurant, Lobby, Atrium, Loungebar und Sonnendeck – als auch die Kabinen neu gestaltet. Zudem erhält die "Donna", wie bereits andere Schiffe der Flotte, im Heck einen separaten Gourmet-Bereich.

Nach der „Donna“ sei die Modernisierung der anderen Donau- und Rhône-Schiffe "Bella", "Mia", "Riva", "Luna" und "Stella" geplant, kündigt Geschäftsführer Jörg Eichler an. In den nächsten drei bis vier Jahren werde die Reederei "mehrere Millionen Euro in die Hand nehmen", um die ältesten Schiffe der Flotte zu modernisieren.

Am 8. März startet für "Bella", "Riva" und "Mia" die neue Saison auf der Donau. Sie absolvieren zunächst drei- und viertägige Kurz-Kreuzfahrten auf die Wachau mit Halt in Wien, Krems und Melk beziehungsweise Linz. Vom 24. März an führt dann die erste Reise von Passau über Wien nach Budapest und Bratislava. Ende März soll die erneuerte "Donna" die Donau-Flotte vervollständigen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Zu den Datenschutzbestimmungen ... Zustimmen