28. Februar 2018 – 16:13
Rekordjahr 2017 – Touristik wächst um acht Prozent
geldfotowerbefabrikpixabaycom-cc0-creative-commons
Foto: Werbefabrik Pixabaycom/Creative Commons

 

Laut DRV wurden im vergangenen Jahr Reiseleistungen im Umfang von 64,7 Milliarden Euro vor dem Reiseantritt gebucht. Das entspricht gegenüber 2016 einem Anstieg um 8,2 Prozent. Gut 70 Prozent der Reiseausgaben der Deutschen, die der Verband auf 90,9 Milliarden Euro beziffert, werden damit für pauschale und individuelle Buchungen ausgegeben.

Auf dem Niveau des Gesamtmarktes legten auch die Veranstalterumsätze zu. Mit Pauschal- und Bausteinangeboten setzten die Veranstalter 33,7 Milliarden Euro um, acht Prozent mehr als im Vorjahr. Noch stärker wuchsen die Umsätze mit Direktbuchungen bei Airlines, Bahn, Hotels und Mietwagen. Sie stiegen um 9,7 Prozent auf 23,8 Milliarden Euro. Buchungen über Hotel-, Flug- und Mietwagenportale konnten noch stärker vom Reiseboom profitieren. Die Umsätze gingen um 10,4 Prozent nach oben und erreichten 7,2 Milliarden Euro.

Der Reisebürovertrieb konnte ebenfalls zulegen, allerdings lag das Wachstum bei ihnen nur bei fünf Prozent, das Umsatzvolumen betrug inklusive Geschäftsreisen 26,4 Milliarden Euro. Damit sinkt der Marktanteil des stationären Vertriebs weiter. Weitere Details über die Umsatzentwicklung im stationären Vertrieb lesen Sie hier.

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Zu den Datenschutzbestimmungen ... Zustimmen