11. Juli 2018 – 13:05
Pauschalreiserecht: LCC kritisieren Datenlieferung der Veranstalter
roostinalcc
Tina Roos – Foto. LCC

Die Vorarbeit für das neue Reiserecht sei vor allem deshalb sehr aufwendig gewesen, weil die Veranstalter nur sehr zögerlich oder gar nicht ihre jeweiligen Kundengeldabsicherer genannt hätten, sagt Tina Roos, Bereichsleiterin Front- & Midoffice-Technologie bei Lufthansa City Center. Zudem sei die Kommunikation in Bezug auf die verpflichtende Zulieferung vorvertraglicher Informationen "mehr als spärlich" gewesen, so dass die LCC-Mitarbeiter nicht ausreichend hätten gebrieft werden können.

Falsche Kennzeichnung

Auch eineinhalb Wochen nach dem Start der neuen Reisegesetzgebung sei das Thema noch nicht erledigt, unterstreicht Roos. Die Datenzulieferung von Reiseveranstaltern bereite dem stationären Vertrieb weiterhin die größten Bauchschmerzen. Oft würden klassische Einzelleistungen im Datensatz des Veranstalters als Pauschalreise gekennzeichnet, was nach dem Verständnis von LCC nicht korrekt sei. Daher müssten die Expedienten die Angaben während des Buchungsprozesses immer wieder manuell ändern, damit Kunden das korrekte Formblatt erhielten. Da dies Mehrarbeit schaffe, werde LCC dieses Vorgehen "noch einmal rechtlich bewerten lassen", kündigt die IT-Expertin an.

Optimierungsbedarf

Insgesamt seien die neuen Prozesse sind für die Mitarbeiter in den Reisebüros zwar gut zu handhaben, sie bedeuteten aber zugleich einen deutlichen Mehraufwand. LCC habe sich gut auf die neuen Herausforderungen vorbereitet und versuche, die Zusatzarbeit künftig in Grenzen zu halten und so zu optimieren, dass sich der Fokus der LCC-Expedienten wieder zunehmend auf das Beratungsgespräch richten könne, erläutert Roos. Deshalb werde an den Details weiter gefeilt, nachdem LCC zunächst die technische Unterstützung mit einer "Basis"-Funktion an die Büros ausgeliefert habe, um pünktlich zu sein. "In den kommenden Monaten prüfen wir anhand der ersten Erfahrungen fortlaufend, was verändert oder automatisiert werden muss", kündigt die Managerin an.

Christian Schmicke

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Zu den Datenschutzbestimmungen ... Zustimmen