10. April 2018 – 16:12
Palmas Bürgermeister will Zahl der Kreuzfahrtschiffe begrenzen
hafenpalmaolaftauschcreative-commons
Hafen von Palma – Foto: Olaf Tausch

Das Verhältnis der Mallorquiner zur wachsenden Zahl von Kreuzfahrtschiffen und -gästen bleibt angespannt. Nun hat der Bürgermeister von Palma de Mallorca, Antoni Noguera, angekündigt, die Zahl der gleichzeitig im Hafen liegenden Schiffe zu begrenzen. Wenn gleichzeitig sieben oder acht Riesenschiffen im Hafen lägen, sei das "nicht nachhaltig", sagte er laut der Tageszeitung "Diario de Mallorca". Mit der Hafenbehörde stehe er im Dialog, um Höchstgrenzen festzuschreiben. "Die Stadt muss erfolgreich verwaltet werden und darf nicht an ihrem eigenen Erfolg ersticken", wird Noguera zitiert. Zugleich macht der Rathauschef allerdings deutlich, dass grundsätzlich gegen Anläufe durch Riesenschiffe wie die „Symphony oft the Seas“, die der Insel am vergangenen Sonntag einen Besuch abstattete, nichts einzuwenden sei. Gegen die Luftverschmutzung durch Kreuzfahrtschiffe hatte an dem Tag eine Demo stattgefunden, an der sich laut der "Mallorca Zeitung" allerdings nur 70 Menschen beteiligten.

Unterdessen hat der Hafen von Palma am Sonntag ein neues Kreuzfahrtterminal eingeweiht, das sich die Hafenbehörde 12,4 Millionen Euro kosten ließ. Am Terminal 6 mit seiner 9.800 Quadratmeter großen Empfangshalle sollen ab sofort Schiffe mit einer Länge von mehr als 300 Metern anlegen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Zu den Datenschutzbestimmungen ... Zustimmen