21. Juni 2017 – 16:36
Linke fordert Kulturtaxe für Kreuzfahrer

Die Linke in Hamburg will Kreuzfahrer zur Kasse bitten. "Kreuzfahrtanbieter werben mit dem Hamburger Kulturangebot, das ohne Zweifel Reisen hierher attraktiv macht. Da ist es völlig unverständlich, dass sie sich nicht wie andere Betriebe auch an den Kosten dieses Kulturangebots beteiligen", sagt Norbert Hackbusch von der Linken-Fraktion der Hamburger Bürgerschaft. Hamburg verzichte auf Einnahmen von mindestens 300.000 Euro im Jahr.

Übernachtungen an Bord seien genauso wie die an Land zu sehen. "Es ist unverantwortlich und nicht nachvollziehbar, dass der Senat auf die Einnahmen durch die Kreuzfahrtschiffe verzichtet", schimpft Hackbusch. Damit subventioniere die Stadt nach der Absenkung der Passenger Fee von 9,25 auf 6,60 Euro ein weiteres Mal die Kreuzfahrtindustrie.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Zu den Datenschutzbestimmungen ... Zustimmen