26. März 2018 – 18:20
Künstliche Intelligenz soll Flugausfälle vorhersagen
artificial-intelligence-by-tej3478
Foto: Tej3478/Creative Commons

Der Hype um das Thema nimmt immer euphorischere Formen an. Laut einer Umfrage des Flugdaten-Dienstleisters OAG unter 2.000 Geschäfts- und Urlaubsreisenden glaubt eine Mehrheit, dass sich mit Hilfe von KI-Anwendungen künftig Flugausfälle und Verspätungen vorhersagen lassen. 60 Prozent hätten sich entsprechend geäußert, unter den Millennials seien es sogar 72 Prozent. Zudem erklärten 73 Prozent der befragten Reisenden, dass KI-basierte Preisprognosen während der Buchung ihre Reisepläne positiv beeinflussen würden. Von den Jüngeren sind davon 89 Prozent überzeugt. Rund ein Viertel der Umfrageteilnehmer geht sogar davon aus, dass ein auf künstlicher Intelligenz fußendes Buchungs- und Reiseverlaufs-Management ihr Reiseerlebnis positiv beeinflussen würde.

Die Verfasser der Studie folgern daraus, dass künstlicher Intelligenz zu Vorhersagezwecken eine goldene Zukunft beschieden ist. Zwar sei sie in diesem Bereich noch nicht so weit verbreitet wie in anderen – etwa im Zusammenhang mit der Erfassung und Nutzung biometrischer Daten bei Sicherheitschecks und Abfertigungsprozessen. Sie sei aber sinnvoll, denn Faktoren wie Pünktlichkeit spielten im Flugverkehr für die Kunden eine so große Rolle wie nie zuvor. Die Möglichkeit, Verspätungen und Flugausfälle zu prognostizieren, könne künftig die Wahl von Airlines und Flugterminen maßgeblich beeinflussen.   

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Zu den Datenschutzbestimmungen ... Zustimmen