05. April 2018 – 17:09
Expedia vertreibt Air France/KLM ohne GDS-Aufschlag

Kaum ein Tag vergeht, ohne dass ein Touristikunternehmen Vereinbarungen verkündet, mit deren Hilfe Kunden die zum 1. April von Air France/KLM eingeführte GDS-Gebühr nicht zahlen müssen. So meldete Amadeus und Travelport jüngst, dass sie in diesem Sinne technische Lösungen für ausgewählte Kunden geschaffen und sich darüber mit Air France/KLM verständigt hätten. Geschäftsreiseanbieter BCD Travel handelte für seine Kunden ebenfalls die Befreiung von der GDS Charge aus. Und nun bestätigt auch die Expedia Group, dass ihre Kunden für Urlaubs- und Geschäftsreisen auf sämtlichen europäischen Märkten inklusive Großbritanniens und der Schweiz nicht die Zusatzgebühr von elf Euro pro einfacher Strecke zahlen müssen. Die Vereinbarung gelte für Expedia, Ebookers und Egencia. Zudem hätten sich die Expedia Group und Air France/KLM sowie ausgewählte GDS-Partner dazu verpflichtet, bei der NDC-Integration zusammenzuarbeiten, teilt Expedia mit. Letzteres ist eine Bedingung seitens der Airlines dafür, auf die GDS-Gebühr zu verzichten. Mittels des NDC-Standards soll die Sichtbarkeit von Zusatzleistungen verbessert und letztlich deren Vertrieb angekurbelt werden.

 

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Zu den Datenschutzbestimmungen ... Zustimmen