09. April 2018 – 17:30
Condor macht mit Laudamotion Schluss

Es hatte sich abgezeichnet: Die Thomas-Cook-Fluggesellschaft beendet ihre Vertriebskooperation mit Laudamotion Ende April. Bis zum Ende des Monats werde die Zusammenarbeit noch fortgesetzt, heißt es. Die "operationelle Unterstützung" werde in den nächsten Wochen "geordnet an Laudamotion übergeben". Condor hatte den Verkauf von Flügen ab Düsseldorf, Frankfurt, Köln, Zürich, Stuttgart, Basel und Wien für die Airline des Ex-Formel-1-Fahrers Niki Lauda übernommen. Dann kündigte überraschend Ryanair an, die Mehrheit an der Airline übernehmen zu wollen.

In der vergangenen Woche hatten bereits die Veranstalter des Mutterunternehmens Thomas Cook ihre Kunden, die auf Laudamotion-Flüge gebucht waren, auf Condor und andere Airlines umgebucht. Der Konzern bestätigt nun, dass diese Flugumbuchungen in Kraft bleiben. Betroffene Gäste sollen von Thomas Cook über die Änderungen informiert werden und neue Reiseunterlagen erhalten. Condor will Gäste, die über ihren Einzelplatzverkauf Laudamotion-Flüge nach dem 1. Mai gebucht haben, "in den nächsten Tagen zum weiteren Vorgehen kontaktieren". Kunden, die ihren Flug im Rahmen einer Pauschalreise bei einem Veranstalter gebucht haben, würden gebeten, sich an den jeweiligen Veranstalter zu wenden, heißt es.

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Zu den Datenschutzbestimmungen ... Zustimmen