01. März 2018 – 18:30
Condor greift in Düsseldorf an
condorboeing767-300
Foto: Condor

Der Ferienflieger Condor erhöht die Zahl der am größten nordrhein-westfälischen Flughafen in Düsseldorf stationieren Flugzeuge von vier auf neun. Hinzukommen sollen zwei Maschinen der österreichischen Fluglinie Laudamotion, die Condor exklusiv vermarkten will.

Für den Sommer seien höhere Frequenzen bei bestehenden Verbindungen sowie neue Flüge unter anderem auf die Balearen, nach Griechenland, Italien, Ägypten und in die Türkei sowie ein innerdeutscher Flug auf die Nordseeinsel Sylt geplant, heißt es. Im Winter werde Condor auch wieder -Langstreckenflüge von Düsseldorf aufnehmen, etwa nach Mexiko und Punta Cana. Außerdem sollen Vollcharter für Veranstalter von der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt aus geflogen werden. Die Fluglinie werde damit in Düsseldorf „zur klaren neuen Nummer Zwei“, sagt Condor-Chef Ralf Teckentrup.

Neu ist im nächsten Winter auch  ein wöchentlicher Flug von Frankfurt auf die Antilleninsel Curaçao. Die Karibikinsel ergänzt die beiden kürzlich bekannt gegebenen neuen Condor-Ziele ab Frankfurt – Quito in Ecuador und Kuala Lumpur in Malaysia.

Um die Kapazität für die neuen Strecken bereitzustellen, baut Condor die Kooperation mit der kanadischen Air Transat aus. Die Fluggesellschaft stellt drei Airbus A330 im Damp-Lease zur Verfügung - also mit Cockpit-Besatzung, aber ohne Kabinenpersonal. Mindestens eine der Air-Transat-Maschinen soll in Düsseldorf stationiert werden.

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Zu den Datenschutzbestimmungen ... Zustimmen