09. Juli 2018 – 14:48
Chef von Teneriffas Inselregierung will Mietwagenabgabe erheben
carlos-alonso-rodriguez
Carlos Alonso – Foto. .carlosalonsotenerife.com

Der Präsident der Inselregierung von Teneriffa, Carlos Alonso, hat vorgeschlagen, eine Abgabe von drei Euro pro Tag und Fahrzeug für Mietwagen einzuführen. Alonso begründet seinen Vorstoß mit dem starken Beitrag der touristischen Autovermietung zum Stauproblem auf der Insel und zur Luftverschmutzung. Die Mittel, die aus der Abgabe generiert werden, sollen zur Förderung des öffentlichen Nahverkehrs genutzt werden. Zudem könnten mit der Abgabe soziale Initiativen unterstützt werden, so der Präsident. Der Tourismus habe zwar Arbeitsplätze gebracht, doch müsse der Wirtschaftssektor auch dazu beitragen, dass es allen Bürgern besser gehe, erklärte Alonso gegenüber spanischen Medien.

Die Flotten der Autovermieter auf der Insel umfassen insgesamt etwa 40.000 Fahrzeuge. Davon sind täglich über 15.000 auf den Straßen unterwegs, die Summe Vermiettage der Fahrzeuge beträgt rund 6 Millionen im Jahr. Auf dieser Basis würde die Abgabe dem öffentlichen Haushalt 18 Millionen Euro im Jahr bringen. Auf der anderen Seite will sich Alonso für die Abschaffung der Mehrwertsteuer beim Kauf elektrischer Mietwagen einsetzen, um den technologischen Wandel in diesem Sektor zu fördern.

Wie zu erwarten war sind Autovermieter und Touristiker auf Teneriffa von dem Vorschlag wenig begeistert. Jorge Marichal, Präsident der Hoteliersvereinigung Ashotel, erklärte gegenüber der Zeitung „El Diario“, die kanarische Tourismusindustrie werde schon heute in hohem Maße durch Steuern und Abgaben belastetet. Laut „El  Diario“ zahlt  der touristische Sektor jährlich indirekte und direkte Abgaben im Umfang von 2,1 Milliarden Euro.

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Zu den Datenschutzbestimmungen ... Zustimmen