14. März 2018 – 17:57
Austrian Airlines drohen wieder Flugausfälle und Verspätungen
austrianairlines
Aurstrian Airlines A319 – Foto: Airbus

Im Tarifkonflikt bei der Lufthansa-Tochter Austrian Airlines geht es in die nächste Runde. Nachdem bereits am 6. und 7. März Betriebsversammlungen geplant waren, die dann wegen einer Erkrankung des Betriebsratsvorsitzenden ins Wasser fielen, soll die Versammlung nun am Donnerstag, 22. März, stattfinden. Wie die Gewerkschaft Vida mitteilt, ist der Beginn der Versammlung auf 8:30 Uhr angesetzt. Die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sollen dann über den aktuellen Stand bei den "Kollektivvertragsverhandlungen“, wie die Tarifgespräche in Österreich heißten, informiert werden. Es sei "nicht ausgeschlossen, dass es zu Wartezeiten und außertourlichen Verzögerungen für die Fluggäste kommt“, kündigt Johannes Schwarcz, Vorsitzender des Fachbereichs Luftfahrt der Gewerkschaft, an. Bereits Anfang März musste Austrian Airlines rund 140 Flüge streichen, weil die Verschiebung des Termins zu spät kam, um die Flugsteichungen rückgängig zu machen und den Flugbetrieb planmäßig durchzuführen.

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Zu den Datenschutzbestimmungen ... Zustimmen