10. Juli 2018 – 14:24
Argentiniens Luftfahrt wird am Freitag bestreikt
buenosaires-aeroportinternationalezeiza-martin-st-amant
Flughafen Ezeiza, Buenos Aires – Foto. Martin St. Amant/Creative Commons

Reisende, die am Freitag, 13. Juli, von, in oder nach Argentinien reisen wollen, sollten ihre Pläne überdenken. Die fünf wichtigsten Gewerkschaften der Luftfahrtindustrie des Landes, die zusammen rund 15.000 Mitglieder repräsentieren, haben angekündigt, an diesem Tag zu streiken. Sie wenden sich damit gegen die Luftfahrtpolitik der Regierung, die unter anderem beschlossen hat, von Mitte August an die bislang gültigen Mindesttarife für Flüge abzuschaffen und den Markt stärker für Low-Cost-Airlines zu öffnen.

Wenn die Gewerkschaften ihre Absicht in die tat umsetzen, dürften davon rund 650 Flüge und 80.000 Passagiere im ganzen Land betroffen sein. Der 13. Juli ist in Argentinien der letzte Schultag, bevor dort die Winterferien beginnen.

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Zu den Datenschutzbestimmungen ... Zustimmen